Turnen - News


Hertha-Frauen auf Wanderschaft

„Das Wandern ist der Hertha Lust …“ Jedes Jahr am letzten Samstag im Oktober macht sich die Abteilung Turnen Senioren auf an die Ahr zur Wanderung durch die Weinberge. Leider kann Ria Miketta dieses Mal ihre 24 lauffreudigen Turnfrauen nicht selbst begleiten, wird jedoch vom Präsidenten und Vorsitzenden Hallensport Mathias Jehmlich, und dem Vorsitzenden des Ältestenrates Josef Wolff würdig vertreten. In Dernau angekommen ist am Bahnhof zuerst einmal kräftigendes Frühstück angesagt und mit Sekt auf einen schönen Tag angestoßen. Jetzt erst kann sich jeder auf seine Weise auf den Weg nach Mayschoß machen. Am schönsten, aber auch am weitesten, ist der Rotweinwanderweg oben durch die Weinberge, vorbei an buntbelaubten Rebstöcken, die bis auf wenige Reste - vielleicht für Eiswein??? - natürlich schon abgeerntet sind. Dank des trockenen, sogar manchmal sonnigen Wetters ist der Pfad über Stock und Stein gut zu laufen und gar nicht rutschig. Beim Weinstand in Rech treffen die Wanderer vom oberen und unteren Weg wieder aufeinander, um den neuen Federweißen zu testen, und am späten Nachmittag findet die Schlußrunde bei fetziger Tanzmusik auf dem Marktplatz in Mayschoß statt. Mehr oder weniger weinselig fahren die Herthaner unter lautem Krachen und Blitzen des Feuerwerks wieder zurück in die Heimat. Auf Wiedersehen im nächsten Jahr!eimatz. Auf Wiedersehen im nächsten Jahr


"Dankeschön"-Event der Turnjugend

In diesem Jahr führte der Weg in den Kletterwald nach Hennef. Zwölf Übungsleiter und Helfer freuten sich bei herrlichem Wetter auf die Herausforderungen im Kletterwald.


Hertha-Turnfrauen gingen auf Fahrt

Samstag Regen, Montag Regen und am Sonntag? Natürlich herrliches Wetter, denn die Turnfrauen des FC Hertha Rheidt machten ihren Jahresausflug! Am Sonntagmorgen wusste man noch nicht so recht wie sich das Wetter entwickeln würde und deshalb wurde der reichlich gedeckte Frühstückstisch im Wintergarten der Siegfähre vorbereitet. Im Beisein des Vorsitzenden Hallensport Herrn Mathias Jehmlich und des Vorsitzenden des Ältestenrats Herrn Josef Wolff konnten die Turnfrauen erstmal schlemmen, bevor es dann mit dem Bus nach Bonn zum Schiffsanleger ging.

Bei herrlichem Sonnenschein auf dem Oberdeck sitzend fuhren die Turnfrauen langsam und gemütlich nach Linz – so lässt man es sich gefallen. Doch die Ruhe war mit der Ankunft in Linz vorbei, denn zum Antikmarkt waren nicht nur die Herthanerinnen gekommen, sondern auch sehr viele weitere Besucher, die den Sonnentag nutzten, um durch die Gassen in Linz zu bummeln.

Trotz der vielen Menschen in Linz fand die Gruppe ein schönes schattiges Plätzchen im Freien, wo man sich gemütlich niederließ. Essen und Trinken hält bekanntlich Leib und Seele zusammen. Erst am späten Nachmittag traf man sich dann wieder am Bus und fuhr zurück nach Rheidt. Ein großer Dank gilt Ria Miketta, die wieder einmal einen sehr schönen Tag für ihre Turnfrauen organisiert hat.