Cheerleading - News


Cheerleading

Blue Birds fahren mit 93 Personen zu der German All Level Championship in Düsseldorf

Es ist Samstag, der 1. Dezember 2018. Der Wecker klingelt sehr früh, denn heute geht es nach Düsseldorf zu der GALC 2018 in Düsseldorf. Die Meisterschaft, auf welche sich alle Blue Birds - Teams monatelang drauf vorbereitet haben. Die Aufregung ist nicht nur am heutigen Tag zu spüren, schon seit Anfang November ist dieser Tag in den Köpfen aller Cheerleader sehr präsent. Um 08:30 Uhr geht die Reise für die beiden Peewee-Teams Twinkles und Sparrows los, denn ihre großen Momente sollen bereits um 11:19 Uhr bzw. um 11:23 Uhr stattfinden. Die Junior Teams Lucents und Warriors sowie das Senior Team Invasion teten ihre Reise erst um 11:00 Uhr an, denn ihre Routine findet deutlich später statt. Pünktlich um 11:19 Uhr betreten unsere Kleinsten, die Twinkles, die Matte. Im Castello in Düsseldorf haben sich bereits 70 Fans der Blue Birds zum mitfiebern versammelt. „Lets Go Blue Birds, Lets Go“ hört man laut aus dem Block 117 schreien. Dann ging die Musik der Twinkles mit dem Satz „Twinkle, twinkle little star, don’t you know how cute we are?“ los. Im zweiten Bus sitzen bereits die Juniors und Seniors gespannt vor dem Livestream. Nach der Routine bleibt nicht viel zu sagen, außer dass aus unseren Kleinsten, für welche es die aller erste Meisterschaft war, richtige Vorzeige-Cheerleader geworden sind. Wir sind so stolz auf unseren Nachwuchs! Mit der höchsten Punktzahl der Blue Birds sichert sich dieses Team den 5. Platz. Direkt nach den Twinkles sind unsere Sparrows an der Reihe. Ebenfalls ein Peewee Team, welches jedoch in einem höheren Level als die Twinkles startet, nämlich im Level 1. Dies ist mit 20 startenden Teams die größte Kategorie der gesamten Meisterschaft. Die Mädels laufen in die Halle rein, auch für dieses Team schreit der Fanblock lautstark. Dann geht es los. Wow! Einwandfreies Programm, alles hat gestanden! 9. Platz für die Sparrows! Damit hätten wir nicht gerechnet und sind umso stolzer. Kurz darauf treffen auch unsere Junior und Senior Teams in Düsseldorf ein. Für die Juniors geht es direkt an die Vorbereitung für die Routine. Die Seniors müssen noch sehr lange warten, bis es für sie ernst wird. Um 13:39 Uhr wird es für unser erstes Junior Team im Level 3 ernst. Die Lucents betreten die Matte. Im Training hat dieses Team immer ein sauberes Programm zeigen können. Doch manchmal macht eben die Nervosität einen Strich durch die Rechnung – man arbeitet monatelang auf diese 2:30 Minuten hin und genau in diesem Moment will es einfach nicht klappen. Aber das ist eben unser Sport: er ist unberechenbar und es kann immer wieder mal ein Stunt fallen. Dennoch zeigen die Mädels ein tolles Programm und ergattern sich den 14. Platz. Kurze Zeit später, um 14:31 Uhr, geht unser Junior Level 4 Team Warriors an den Start. Dieses Team hatte eine schwierige Vorbereitungszeit – umso gespannter sind alle auf dieses Team. Dann kommt das Unerwartete: die Warriors liefern ab! Das Programm hat super gestanden – weitaus besser als in jedem Training. Dies sollte später mit dem 9. Platz belohnt werden. Zu guter Letzt ist unser Senior Team Invasion um 17:53 Uhr an der Reihe. Die Vorbereitungszeit lief für dieses Team dieses Jahr so gut wie noch nie. Immer wieder hat alles gestanden. Auf der GALC West geht man gegen ein ungewohntes großes Starterfeld an den Start und hinter dem Vorhang wird klar wie stark die Konkurrenz wirklich ist. Deswegen wurde sich ein einziges Ziel gesetzt: Hauptsache eine perfekte Routine zeigen. Das wurde geschafft! Diese tolle Routine wurde mit dem 5. Platz ausgezeichnet. Die German All Level Championship West war die erste Meisterschaft der Blue Birds, welche von Varsity Europe ausgerichtet worden ist. Rückblickend war es für uns alle ein erlebnisreicher und erfolgreicher Tag und wir kommen gerne wieder. Jetzt stehen erst einmal große Veränderungen in der Abteilung der Cheerleader an. Wir dürfen gespannt sein, was die Zukunft bringen wird.


Blue Birds erfolgreich auf den Summer Cheer Masters 2018

Am 16.06.2018 gegen 10:15 Uhr machten sich zwei Teams der Blue Birds, die Lucents (Junior All Girl Level 3) und Invasion (Senior All Girl Level 5), auf den Weg, um erstmalig bei den Summer Cheer Masters in Koblenz anzutreten. Dort angekommen, wurden sofort die Sachen abgelegt und sich fertig gemacht, denn die Lucents sollten um 14:10 Uhr auf der Matte stehen. Doch bevor es auf die Matte gehen kann ist einiges zu erledigen: die Haare müssen gemacht werden, das Make-Up muss sitzen, man muss in den Warm Up, durch den Run Through und und und. Im Run Through war bei den Lucents ein wenig der Wurm drin. Einiges droppte. Hierdurch stieg die Nervosität für die eigentliche Routine enorm. Doch was soll man sagen? Die Lucents haben abgeliefert! Alles stand perfekt! Zitat von Coach Laura: „SO gut waren sie bei keinem Training!

Dann ging es für Invasion an die Vorbereitungen für den großen Auftritt. Man ist es durch die letzten Jahre gewohnt, dass der Run Through nicht so läuft wie gewünscht, jedoch war es diesmal deutlich besser. Die Nervosität fiel ein wenig von den Schultern, aber ganz weg ist sie nie. Dann ging es für Invasion auf die Matte: Bis auf einen Drop im Groupstunt konnten sie eine perfekte Routine zeigen.

 

Wenige Stunden später stand dann die Siegerehrung an, in welche man relativ entspannt ging. Nicht weil man sich mit den Platzierungen sicher war, sondern weil man so stolz auf die eigene Leistung war und erkannte, dass das viel wichtiger als die Platzierung ist.

 

Zunächst war die Kategorie der Lucents an der Reihe: Junior All Girl Cheer Level 3. Hier gab es ein ziemlich großes Starterfeld mit 11 Teams. Man hat sich selbst eher im Mittelfeld gesehen, denn die Konkurrenz war sehr stark. Ein Teamname fiel nach dem anderen, aber nicht der von den Lucents. Dann durften die letzten drei verbliebenden Teams nach vorne gehen. Man war absolut sprachlos, dass die Lucents es aufs Treppchen geschafft haben. Und dann fiel der Name: Blue Birds LUCENTS – 2. Platz! Wahnsinn! Man könnte stolzer nicht sein.

 

Dann ging es an die Kategorie von Invasion: Senior All Girl Cheer Level 5. Hier gab es nur zwei startende Teams, sodass sie direkt nach vorne durften. Hier hat sich das widergespiegelt, was auch schon hinter dem Vorhang zu sehen war: Teams supporting Teams, egal ob man Gegner ist oder nicht.

 

Invasion holte sich dann schließlich den 1. Platz!

Abschließend können wir sagen, dass diese Meisterschaft einer der schönsten war, auf welcher die Blue Birds je waren.

 

Ausgerichtet wurde die Meisterschaft von CCA (Central Cheerleading Agency). Bei den Summer Cheer Masters handelt es sich um eine Meisterschaft der GermanCheerOpen-Reihe. Dies sind verbandsoffene Meisterschaften. Im Unterschied zu Verbandsmeisterschaften können bei offenen Meisterschaften alle Teams, unabhängig von einer Verbandszugehörigkeit teilnehmen. Zu der GermanCheerOpen-Reihe zählen 7 Meisterschaften, verteilt über das ganze Jahr in ganz Deutschland. Bei allen Meisterschaften der Serie werden Punkte für die Gewinner/Teilnehmer vergeben. Daraus ergibt sich ein jährliches Ranking. Die besten 10 Teams des Rankings der jeweiligen Kategorien qualifizieren sich für die Finals 2019 in Göttingen.


Weihnachtsfeier der Blue Birds


Mein Verein - Austellung im Haus der Geschichte Bonn

06.09.2017 – 04.03.2018

Unsere Blue Birds, Cheerleader des FC Hertha Rheidt 1916 e.V. befinden sich in der Ausstellung im Haus der Geschichte in Bonn. Wer Lust hat die Ausstellung "Mein Verein" im Haus der Geschichte zu besuchen, kann dies zu folgenden Zeiten tun (Eintritt ist frei):

 

Öffnungszeiten:

Di – Fr: 09:00 Uhr – 19:00 Uhr

Sa, So & Feiertag: 10:00 Uhr 18:00 Uhr

Montag: geschlossen

Zur Ausstellung