Fussball-Jugend - News

Der FC Hertha Rheidt 1916 e.V. stellt die Balljungen bei Heimspielen des 1.FC Köln bereits in der 14. Saison

Angefangen hat alles im Jahr 2004. Der Kontakt entstand über den damaligen Stadionbeauftragten des 1. FC Köln, Helmut Weiser. Weiser, Vater von Ex-Profi Patrick Weiser und Großvater des jetzigen Hertha BSC-Profis Mitchell Weiser, war zur Hertha-Jugendzeit seines Sohnes selbst einige Jahre Jugendleiter der Hertha.

Die Verbindung zu seinem Heimatverein nach Rheidt, wo Weiser bis vor wenigen Jahren noch wohnte, riss nie ab. So kontaktierte er im Sommer 2004 den damaligen Jugendgeschäftsführer der Hertha, Tobias Klein, und fragte nach, ob Interesse bestünde, bei einem Vorbereitungsspiel des FC im Kölner Südstadion die Balljungen zu stellen. Das Interesse war natürlich groß. Allerdings war es zwei Tage vor dem besagten Spiel und in den Sommerferien gar nicht so einfach ca. 10 Jungs zu rekrutieren.

Die Trainer der damaligen Hertha-C-Jugend Johannes Schmitz und Horst Tönnes nahmen sich der Aufgabe spontan an und bekamen tatsächlich genügend Jungs zusammen. So fuhr man an einem Augustsonntag des Jahres 2004 mit größerem Tross ins Kölner Südstadion. Dort haben die Jungs bei ihrem ersten Einsatz als Balljungen offenbar Eindruck hinterlassen. Denn nur eine Woche später kam die Anfrage von Helmut Weiser, ob man sich vorstellen könne, dauerhaft die Balljungen bei Heimspielen des FC zu stellen. Dies ist jetzt 13 Jahre her und man geht jetzt in die 14. Spielzeit, in der die Hertha die Balljungen bei Heimspielen des 1. FC Köln stellt.

Nach mehreren Ab- und Aufstiegen, Saisoneröffnungen, Einsätzen bei zig Vorbereitungs-, Meisterschafts-, Pokal-, Promi- und Abschiedsspielen, sowie einigen Einsätzen bei DFB-Spielen (Nationalmannschaft etc.) kommt in diesem Jahr mit den Spielen des FC in der Europa League natürlich ein absolutes Highlight hinzu. Von Anfang an dabei ist Johannes Schmitz. Er organisiert noch heute alles um die Balljungen und das nahezu in Eigenregie.

Von der Nennung der Jungs, über den Transport zu den Spielen bis hin zur Einkleidung (die Jungs werden Jahr für Jahr komplett durch den 1.FC Köln ausgestattet) ist Johannes Schmitz die „Mutter der Kompanie“. Aber auch ein Tross Väter (Horst Tönnes, Volker Hausmann, Frank Schmitz u.a.) sorgen seit jeher dafür, dass die Jungs pünktlich im Rhein Energie-Stadion sind. Der Transport erfolgt mit dem vereinseigenen Kleinbus, sowie schon des Öfteren mit einem Kleinbus der Firma Fiat Schmitz, bei dessen Inhaber Willi Schmitz sich die Verantwortlichen hiermit ganz herzlich bedanken.

Helmut Weiser spricht noch heute gerne von seinem Heimatverein und ist stolz, dass er die Hertha-Jungs als Balljungen gewinnen konnte. In einem großen Interview im Geißbock-Echo im Jahr 2008 lobte er die Zusammenarbeit: „ Die Jungs sind pünktlich, zuverlässig und stets bescheiden. Alles funktioniert reibungslos. “Der FC Hertha Rheidt ist froh und dankbar, diese tolle Aufgabe übernehmen zu dürfen und bedankt sich bei allen, die für die Umsetzung verantwortlich waren und sind.

Wir freuen uns, noch hoffentlich viele Jahre die Balljungen bei Heimspielen des 1. FC Köln stellen zu dürfen.